Aktuelles

FV Hafen kommt auswärts nicht in Tritt...

16.10.2017

6:1 Niederlage gegen TU Dresden

Zum Spiel können und wollen wir nichts weiter schreiben...am kommenden Wochenende haben unsere Jungs zum Glück wieder ein Heimspiel. Anstoss ist um 11 Uhr gegen die zweite Mannschaft von Turbine Dresden.  

Aufstellung: Seyb – Heinitz, Grohme, Anderssohn - Bärsch, Günther, Richter, Mulansky, Schreiber –Schroetel, Kontek

Zuschauer: 15
Tore:
1:0 10. Minute Arkadi Riefer
2:0 25. Minute Konstantin Seidel
2:1 42. Minute Christian Schroetel
3:1 50. Minute Paul Sandmann
4:1 52. Minute Konstantin Seidel
5:1 58. Minute Toni Naumann
6:1 60. Minute Toni Naumann

Fakten zum kommenden Gegner:

Die letzten 3 Saisons im Überblick:
2014/2015: 11. in der Stadtliga A (32 Punkte, 48:56 Tore)
2015/2016: 4. in der Stadtliga B (44 Punkte, 64:47 Tore)
2016/2017: 8. in der Stadtliga B (34 Punkte, 39:60 Tore)

Die letzten Spiele:
24.09.2017: SSV Turbine Dresden 2 - Post SV Dresden 2 1:5
30.09.2017: Radeberger SV 2 - SSV Turbine Dresden 2 3:3
15.10.2017: SSV Turbine Dresden 2. - Sportfreunde 01 Dresden-Nord 2 5:2

Bester Torschütze 2016/2017: Sebastian Langer (8 Tore)
Bester Torschütze aktuell: Samuel Möhlenhoff (4 Tore)

FV Hafen beibt zuhause weiterhin ungeschlagen...

09.10.2017

FV Hafen betreibt Wiedergutmachung nach der Klatsche gegen Reichenberg

Nach der Pleite vor 14 Tagen in Boxdorf wollte die erste Männermannschaft am Sonntag gegen Helios Dresden 2. auf heimischem Geläuf an ihre bisherigen starken Heimauftritte anknüpfen. Dies gelang im Wesentlichen auch und so trennte man sich nach hartem Kampf gegen die favorisierte zweite Vertretung von Helios torlos 0:0.

Das Spiel begann jedoch denkbar schlecht. Nachdem sich bereits Mathias Beitke beim Aufwärmen verletzte, musste nach einer Viertelstunde auch noch Libero Marcus Zschätzsch verletzt ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle und hoffen wir mal, dass es keine langwierige Verletzungen sind.

In der ersten Hälfte versuchte Helios seiner Favoritenrolle gerecht zu werden und erspielte sich neben der Feldüberlegenheit auch die eine oder andere Torchance, welche jedoch entweder von Keeper Maximilian Fischer entschärft oder aber auch fahrlässig vergeben wurden. Die Hafener fanden nur selten einen geordneten Weg nach vorn und die langen Bälle selten einen Abnehmer. So blieb man bei einem Kopfballversuch von Silvio Kontek und mehreren Distanzschüssen u.a. durch Christian Schroetel und Kapitän Tobias Günther insgesamt eher harmlos.

In der Pause nahmen sich die Jungs vor auch mal zielstrebiger den Weg nach vorne zu suchen, was auch gelang. So konnte Hafen die zweite Halbzeit wesentlich offener gestalten und erspielte sich auch mehrere gute Torchancen (u.a. Marius Heinitz, Christian Schroetel und den zurückgekehrten Philipp Krieger). Auch Helios kam wie in Hälfte Nr. 1 zu guten Tormöglichkeiten, konnte jedoch ebenfalls keinen Treffer erzielen. In der Nachspielzeit hatte Silvio Kontek den Lucky Punch auf dem Fuss, zielte jedoch drüber, sodass es beim torlosen Remis blieb.

Insgesamt ein ansprechender Auftritt der Hafen-Elf mit einem stark verbesserten Defensivverhalten (erstes Zu-Null-Spiel in der Liga) und in der zweiten Hälfte auch ansprechendem Offensivspiel. Am Ende bleibt ein hart erkämpfter Punkt gegen eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel. Nun gilt es nächstes Wochenende gegen den derzeitigen Tabellendritten USV TU Dresden die Leistung zu bestätigen und auch auswärts endlich mal die ersten Punkte mitzunehmen. Der Anstoß ist am 14.10.2017 um 14:30 im Ostragehege.

Aufstellung: Fischer – Grohme, Zschätzsch, (14. Hertel), Doering (82. Anderssohn) – Bärsch, Günther, Krieger (82. Richter), Fütterer, Heinitz –Schrötel, Kontek

Zuschauer: 20
Tore:
keine

Fakten zum kommenden Gegner:

Die letzten 3 Saisons im Überblick:
2014/2015: 12. in der Stadtliga B (30 Punkte, 52:51 Tore)
2015/2016: 5. in der Stadtliga C (40 Punkte, 62:49 Tore)
2016/2017: 1. in der Stadtliga C (73 Punkte, 107:25 Tore)

Die letzten Spiele:
23.09.2017: USV TU Dresden - Radeberger SV 2. 1:4
01.10.2017: Sportfreunde 01 Dresden Nord 2. - USV TU Dresden 1:4
08.10.2017: Post SV Dresden 2. - USV TU Dresden 2:1

Bester Torschütze 2016/2017: Toni Naumann (20 Tore)
Bester Torschütze aktuell: Toni Naumann, Paul Sandmann, Konstantin Seidel (jeweils 4 Tore)

Tag der Amateure: FV Hafen gegen SV Helios 24 Dresden

06.10.2017

Im Zeichen der Amateure steht der 7. Spieltag gegen den SV Helios 24 Dresden für unsere erste Männermannschaft. Der Anstoss ist am 08.10.2017 um 11 Uhr auf dem Sportplatz Saalhausener Straße.

Was bedeutet die Aktion? Was erwartet mich?

Am 8. Oktober 2017 feiern wir den Tag der Amateure, gemeinsam mit Vereinen aus der ganzen Republik. Am Länderspielwochenende ruht der Profifußball. Die beste Gelegenheit also, um allen zu zeigen, wie großartig der Amateurfußball ist. Mit Aktionen, prominenten Gästen, Liveübertragungen und vielem mehr wollen wir am 8. Oktober den Fußballanhängern zeigen, dass sich der Besuch des Sportplatzes nebenan lohnt und dass der Fußball in der Kreisklasse einfach gute Unterhaltung ist. Wir freuen uns über jeden Klub, der mitmacht, sich eigene Aktionen ausdenkt und so Werbung für den Amateurfußball macht. Wir freuen uns über jede Idee, jede Initiative, jede Aktion und helfen mit, sie umzusetzen. Am 8. Oktober und darüber hinaus.
[Quelle: http://tagderamateure.de/der-tag/]

Unterstützt wird die Aktion u.a. von der Fachzeitschrift "11 Freunde", die auf ihrer Facebookseite ein Video bereit gestellt haben.

Wer dabei sein will: am Sonntag antanzen!

Wieder keine Auswärtspunkte...

25.09.2017

Eigentlich spricht das nackte Ergebnis bereits Bände, so dass es dem Redaktionsteam sichtlich schwer fiel einen objektiven und sachlichen Bericht zum Spiel zu schreiben. Achtung: Der Beitrag enthält Ironie!

Um 15 Uhr stand die Partie gegen den TSV Reichenberg-Boxdorf für unsere Hafen-Elf auf dem Programm. Gut gestärkt vom Mittagsschmaus versammelte Trainer Alex Richter seine Mannen auf dem Sportplatz in Reichenberg, um 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf einzufahren. Erneut hatte er bei seinem Kader wieder die Qual der Wahl und konnte am Ende zwischen sage- und schreibe 12 Spielern frei auswählen. Bei so vielen Optionen war eine entsprechende Startelf natürlich schnell gefunden. Neben Gregor Bärsch konnte der Coach jedoch wieder auf Ralf Mulansky, Enrico Schreiber und Martin Kunitzsch zurückgreifen. Dafür fehlten im wichtigen Abstiegsduell zahlreiche andere Spieler, deren namentliche Nennung den Beitrag sprengen würde 😉.

Zum Spiel:

In den ersten Spielminuten übernahm der FV Hafen frühzeitig die Spielkontrolle, jedoch konnte diese Überlegenheit leider nicht in Tore umgemünzt werden. Mit dem nahezu ersten Offensivsignal erzielte die Heimmannschaft in der 26. Minute das 1:0 durch Holger Wachtel. Nach einer Ecke wurde der Spieler im Strafraum nur unzureichend gedeckt, so dass dieser dankend zum Führungstreffer einnetzen konnte. In der Folge gab es weitere gute Möglichkeiten durch den FV Hafen, nur zeigte sich der Gegner einfach konsequenter im Ausnutzen ihrer Chancen. In der 31. Minute nutzte der TSV erneut eine Standardsituation, um das 2:0 zu erzielen. Wiederum wurde der Ball im Strafraum nicht eindeutig geklärt, nach einigem Ping-Pong landete der Ball bei Florian Menzel ( wie so oft beim Gegner), der Torwart Carl Seyb aus Nahdistanz überwand. Kurz vor der Pause fiel obendrein das 3:0, als einem TSV-Spieler am Elfmeterraum nur Begleitschutz gewährt wurde und dieser seinen Mitspieler Torsten Becker erfolgreich in Szene setze (42. Minute). Damit war die Messe bereits nach 45 Minuten gelesen.

In der Halbzeitansprache wurden die Gegentore analysiert. Es wurde versucht in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit etwas mehr Struktur ins Spiel zu bringen. Leider brachten die Veränderungen nicht den gewünschten Erfolg. In der 59. Spielminute legte der Gegner erneut nach. Bei einem eigenen Vorstoss wurde der Ball in der Vorwärtsbewegung verloren, so dass am Ende der Fehlerkette Abwehrspieler Thomas Melcher hinten allein mit seinem Gegenspieler Ralf Mierisch auf weiter Flur stand. Dieser nutzte die Gelegenheit und zog aus Nahdistanz ab. Durch den abgefälschten Ball war Keeper Seyb leider machtlos, so dass es hinter ihm zum 4:0 einschlug. In der Folge erarbeitete sich der TSV weitere Kontermöglichkeiten und zahlreiche Torchancen, die unser Torwart jedoch alle entschärfen konnte. Am Ende mussten unsere Jungs noch das 5:0 "schlucken", als wiederum ein 2 gegen 1 Konter zum Torabschluss für den TSV führte. Torschütze war Johannes Schmidt (73. Minute). Dieser Spielstand war zudem auch gleichzeitig der Endstand.

Fazit:

Es bleibt dabei: Zuhause hui, Auswärts pfui. Die Mannschaft kann einfach nicht die Heimleistungen auf den gegnerischen Plätzen abrufen. In den kommenden Spielen muss unbedingt auch wieder die Einstellung, das Zweikampfverhalten und die Kreativität im Spielaufbau stimmen, damit die notwendigen Zähler eingesammelt werden können. Das nächste Spiel findet (zum Glück) erst am 08.10.2017 statt, so dass dem Trainerteam genügend Zeit bleibt um die Defizite aufzuarbeiten und die Mannschaft auf den kommenden Gegner SV Helios 24 Dresden 2. ausreichend vorzubereiten. Anstoss ist um 11 Uhr auf dem Sportplatz Saalhausener Straße.

Aufstellung: Seyb – Prescher, Zschätzsch, Melcher, Grohme – Heinitz, Schreiber, Weiher, Bärsch (59. Mulansky) – Schroetel, Kunitzsch

Zuschauer: keine Angabe
Tore:
1:0 26. Minute Holger Wachtel
2:0 31. Minute Florian Menzel
3:0 42. Minute Torsten Becker
4:0 59. Minute Ralf Mierisch
5:0 73. Minute Johannes Schmidt

Fakten zum kommenden Gegner:

Die letzten 3 Saisons im Überblick:
2014/2015: 2. in der Stadtliga C (59 Punkte, 77:28 Tore)
2015/2016: 5. in der Stadtliga B (40 Punkte, 58:44 Tore)
2016/2017: 5. in der Stadtliga B (46 Punkte, 67:42 Tore)

Die letzten Spiele:
03.09.2017: SV Helios 24 Dresden 2 - Post SV Dresden 2 2:1
09.09.2017: Radeberger SV 2 - SV Helios 24 Dresden 2 1:4
24.09.2017: SV Helios 24 Dresden 2 - Sportfreunde 01 Nord 2 5:1

Besten Torschützen 2016/2017:
Philipp Brandau (18 Tore), Karl Pucks (13 Tore), Marco Gaudl (7 Tore)

Bester Torschütze aktuell:
Karl Pucks (7 Tore)