Big Points gegen die Post 2...

Unsere Erste

08.04.2019

Im 3. Abstiegsduell innerhalb von nur 5 Wochen konnte die 1. Männermannschaft des FV Hafen den 3. Sieg an Land bringen. Der verdiente Lohn dafür ist der momentan 4. Platz in der Rückrundentabelle mit 3 Siegen, 1 Remis und 1 Niederlage. Im Gesamttableau steht das Team nun auf dem 10. Tabellenplatz mit 5 Punkten und dem deutlich besseren Torverhältnis (plus 20) vor einem Abstiegsplatz.

Das Spiel nahm von der ersten bis zur letzten Minute volle Fahrt auf und die Zuschauer sollten ihr Kommen nicht bereuen. Beide Mannschaften wollten unbedingt den wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt gegen einen direkten Konkurrenten einfahren. So entwickelte sich ein temporeiches und rassiges, aber jederzeit faires Spiel. Die Gäste versuchten es mit langen, schnellen Pässen in die Spitze. Die Matrosen hingegen versuchten ihrerseits mit spielerischem Mitteln und Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen. Die ersten beiden Tore resultierten aber aus Standardsituationen.

Nach einer Ecke schob Matrose Christian Schroetel aus Nahdistanz zum 1:0 ein (17.). Aber die Antwort der Post ließ nicht lange auf sich warten. Nur 6 Minuten später bekam der FV Hafen einen langen Einwurf im Strafraum nicht geklärt und Isman Sadiki ließ sich nicht zweimal bitten und markierte das 1:1 (23.). Danach blieb die Post weiter am Drücker und hatte gute Einschussmöglichkeiten. Aber die Querlatte bewahrte zum Glück den FV Hafen gleich zweimal vor einem Rückstand. So lag es dann in der 33. Spielminute wieder am Gastgeber in Führung zu gehen. Die Defensive der Gäste bekam einen hohen Ball nicht geklärt und Domenic Hoppe war mit dem Kopf zur Stelle. Aber auch die 2:1 Führung hatte nicht lange bestand. Dieses Mal brauchte der Post SV nur 3 Minuten, um nach einer kurz ausgeführten Eckvariante auszugleichen (36.). So ging es nach den ersten 45 Minuten, in denen die Post ein deutliches Chancenplus hatte, mit einem 2:2 Unentschieden in die Kabine.

Der zweite Durchgang gehörte aber im Grunde nur noch dem „Schnellboot“ von Hafen. Innerhalb von nur 10 Minuten knackten die Jungs die Defensive der Post gleich 3 Mal und legte so den Grundstein für den Heimerfolg. Philip Krüger wurde im Strafraum sehenswert frei kombiniert, dort vernaschte er noch seinen Gegenspieler und zog zum 3:2 platziert in die linke Ecke ab (53.). Zwei Minuten später konnte Christian Schroetel seinen Turbo zünden, nachdem er von Post einen Rückpass vor die Füße gespielt bekam. Mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel erhöhte er dadurch auf 4:2 (55.). Schlussendlich stellte Vladislav Cotogoi in Minute 63, nach einem wiederum sehenswerten Angriff, auf 5:2 was gleichzeitig der Endstand war. Die Hafen-Boys hatten dann die eine oder andere Gelegenheit um das Ergebnis noch höher gestalten zu können.

In einem offensiv geführten Spiel gewannen die Matrosen des FV Hafen auf Grund der fantastischen zweiten Halbzeit völlig verdient mit 5:2. Wackelte der Defensivverbund in Halbzeit 1 noch das eine oder andere Mal bedenklich, ließen die Jungs in den zweiten 45 Minuten im Grunde gar nichts mehr zu. Offensiv konnte das Team über 90 Minuten spielerische Akzente setzen und stellenweise mit tollem Kombinationsfußball aufwarten. Dazu eine gute Chancenverwertung und die Tore zum richtigen Zeitpunkt. Das waren heute die Erfolgsgaranten im 6-Punkte-Spiel.

Bereits am kommenden Samstag um 15:00 Uhr steht das Auswärtsspiel bei der SG Bühlau 09 an. Dort wartet der Tabellenvierte auf die 1. Männer des FV Hafen. Für Bühlau geht es dabei um die letzte kleine Chance im Kampf um den Aufstieg.