SpG mit wichtigen Dreier gegen Rähnitz

Unsere SpG VfB 90/Hafen 2

31.03.2019

SpG mit einem wichtigen Dreier

Heute traf die SpG VfB 90/Hafen 2 auf die Mannen von Fortuna Dresden-Rähnitz. Tabellarisch ein sehr brisantes Spiel.Die Fortunen, welche die letzten zwei Partien gewinnen konnten und somit die SpG wieder auf einen Abstiegsplatz rutschen ließen, reiste mit breiter Brust zum Abstiegskampf. Unbeirrt von diesen Tatsachen fanden unsere Jungs wieder - trotz Zeitumstellung - höchst motiviert in der Kabine zusammen. Die üblichen Parolen wurden an die Jungs herangetragen und pünktlich 9 Uhr begann der heiße Tanz.

Beide Teams standen defensiv gut gestaffelt. Früh wurde klar, wer hier den 1. Fehler macht wird es schwer haben. Nach langer Zeit des Abtasten kam die Fortuna zu ersten kleinen Chancen ein Tor zu erzielen, aber die gut stehende Defensive der SpG ließ nichts durch oder unser Keeper Jörg Altendorf war zur Stelle. Nachdem Rähnitz langsam mit Fußballspielen anfing, startete die SpG nun auch in den offensiven Arbeitstag, leider wurden gute Möglichkeiten zu hastig oder zu unkonzentriert durchgeführt, so dass auch der Gegner keine großen Schwierigkeiten hatte die Offensivbemühungen der SpG zu stoppen. So plätscherte die 1. Halbzeit vor sich hin ohne große Aufreger.

Klar war anschließend, dass in Halbzeit 2 mehr Konzentration im Offensivspiel von Nöten ist, um den wichtigen 3er einzufahren. Unser Team besinnte sich auf die klaren taktischen Vorgaben und ging bei herrlichen Wetter wieder auf das saftige Grün. Kaum war der Anstoß zur 2. Hälfte ausgeführt, sahen die Zuschauer eine mutige und komplett andere SpG. Ohne große Veränderungen wurden die Zweikämpfe bissiger geführt und schnelle Ballgewinne erzielt. Klare Kommandos und Hilfestellungen untereinander führten zu sehr guten Kombinationen untereinander und drang die Fortuna damit in die Defensive. Leider fehlte die letzte finale Konsequenz in der letzten Aktion vor dem Tor, so dass der gegnerische Keeper ebenso wie unser "Aldi" nicht vor schwere Proben gestellt wurde. In der 58. Minute ergab sich die erste Grosschance des Spiels. Nach einer guter Kombination und einer schönen Finte kam die SpG aus 16 Metern frei zum Schuß. Der gutplatzierte Ball (aber leider mit zu wenig Schmackes) wurde gut pariert vom Keeper. Das zähe Ringe um klare Chancen ging weiter und weiter. In der 62. Minute zeigte der Schiedsrichter plötzlich auf den Elfmeterpunkt. Nach einem hohen Ball wollte unser Angreifer den Ball Volley aufs Tor schießen und wurde dabei vom Gegner unten an der Schuhsohle getroffen. Mit puren Willen und Entschlossenheit trat wieder unser Kapitän Ronny Noack an und verwandelte zum 1:0.

Nun hieß es kühlen Kopf zu bewahren und nicht zu viel zu wollen, denn der Gegner musste jetzt mehr investieren. Die Fortuna bemühte sich jetzt wieder mehr auf das Tor der Spielgemeinschaft, aber dabei keine klare 100% Chance heraus. Unseren Jungs bot sich durch die Ballverluste gute Möglichkeiten zum Kontern, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Beide Truppen, sofern sie zum Abschluß kamen, hatten alles im Visier - außer das Tor. Die letzte dicke Möglichkeit hatten erneut die Gäste. Nach einem guten Pass in die Spitze waren sich Stefan Grohme und Jörg Altendorf nicht einig wer klären sollte und rannten sich fast über den Haufen, währenddessen der Rähnitzer Angreifer zum Glück den Ball am Tor vorbei legte.

In einer fußballerisch schwachen Partie siegte die glücklichere Mannschaft und bleibt dadurch tabellarisch an der Fortuna dran. Ein Unentschieden wäre dem Verlauf der Partie gerecht gewesen, aber Fortuna war auf der Seite der Spielgemeinschaft 😉