Keine Punkte beim FC Dresden 2...

Unsere SpG VfB 90/Hafen 2

25.03.2019

Nach einer langen Winterpause und einer sehr durchwachsenen Vorbereitung gastiere unsere SpG am Sonntag auf der Meschwitzstraße bei den spielstarken Mannen des FC Dresden 2.

Auf Grund von zahlreichen Verletzungen im Kader war unser Team wieder ein bunt gemischter Haufen. Aber die anwesenden Spieler brannten, um endlich wieder um Punkte zu kämpfen und das Ruder im Abstiegskampf rumzureißen. Mit einer klaren taktischen Route standen die Mannen von Anfang an höchstmotiviert auf dem Platz. Der klar spielerisch bessere FC dominierte mit Ballbesitz, ohne sich erfolgreich durch die stark stehende Defensive durchkombinieren zu können. So waren Torchancen eher Mangelware und ein hart umkämpftes Spiel zeigte sich den Zuschauern im Kampf um den Ball.

Die Spielgemeinschaft konnte immer wieder Nadelstiche im Konterspiel setzen. Leider wurde bei einer solchen Chance unser Stürmer Aziz Alifzada im letzten Moment beim Torabschluss geblockt. Wie leider so oft entscheiden Kleinigkeiten das Spiel. So kam es in Minute 35 und 37 zu zwei kapitalen Fehlern der SpG, welche der FC eiskalt ausnutzte. Nichtsdestotrotz kämpften unsere Jungs weiter und blieben der bis dato sehr gut funktionierenden Taktik treu. In der letzten Aktion der 1. Halbzeit bekam unsere SpG nochmal einen Freistoss zugesprochen. Der FC konnte im eigenen 16er nicht klären und Maik Koch legte nach guter Ballbehauptung auf den freistehenden Gregor Bärsch ab, der kaltschnäuzig zum umjubelten 2:1 traf.

In der Halbzeit pushte sich das Team nochmals und zog voller Elan durch. Das Spiel war weiter vom Kampf im Mittelfeld geprägt, bei einem gefährlichen VfB/Hafen-Konter wurde unser Spieler durch ein klares Foulspiel im Strafraum gestoppt. Den fälligen Elfmeter in Minute 58 verschoss Ronny Noack. Jedoch stand beim Schuß ein FC Spieler direkt hinter Ronny und irritierte ihn, so dass es eine Wiederholung gab, die er dann zum 2:2 nutzte. Nach einem Eckball vom FC konnte die SpG den Ball nicht klären und die artistische Einlage des FC Spielers aus 14 Metern per Fallrückzieher fand zwischen Torwart und Abwehrspieler seinen Weg ins Tor (69. Minute). Unser Trainer hoffte anschließend auf ein erneutes Comeback der Jungs, aber die kräftezehrenden Laufwege und Zweikampfführungen zollten seinen Tribut, so dass der FC gar das 4:2 in der 82 Minute nachlegte, was auch gleichzeitig der Endstand war.

Am kommenden Wochenende erwartet unsere SpG die Fortuna aus Rähnitz. Um 31.03 geht es um 9 Uhr um wichtige Punkte im Abstiegskampf.