Aktuelles

3. Niederlage in Folge - SpG im Sinkflug!

26.11.2017

Keine Punkte gegen Zschachwitz

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge (3:0 gegen Fortuna Rähnitz und 3:1 gegen den Serkowitzer FSV) musste unsere Spielgemeinschaft im letzten Spiel des Jahres 2017 bei Blau/Weiß Zschachwitz 2 antreten. Die Zschachwitzer standen vor der Partie auf dem 3. Tabellenplatz, unser Team wurde nach einem sehr guten Saisonverlauf mit 6 unbesiegten Spielen am Stück mittlerweile auf Platz 6 durchgereicht.

Wie bereits in den letzten Spielen musste unsere Mannschaft wieder auf zahlreiche Stammspieler verzichten. So wurden die Jungs unterstützt von einer handvoll Spielern der SpVgg Dresden-West, die sich seit Montag in der Winterpause befinden und daher glücklicherweise aushelfen konnten. Vielen Dank dafür. Allgemein gilt es aber zu erwähnen, dass es extrem bedenklich ist bei einem Kader von 28 Spielern keine 11 eigene Spieler zusammenzubringen. Vielleicht sollte dort der eine oder andere seine Einstellung überprüfen, vor allem wenn das Team vor der Saison den Aufstieg als Saisonziel ausgegeben hat.

Ähnlich wie in den letzten Spielen begann die SpG wieder sehr kontrolliert und übernahm die Initiative im Spiel. Es wurde immer wieder Druck auf das gegnerische Tor ausgeübt. Das erste Tor erzielten jedoch die Zschachwitzer, quasi mit dem ersten richtigen Angriff. Verteidiger Mike Fütterer unterstützte dabei den Tabellen-3. und erzielte das 1:0 für den Gegner gleich selbst (18. Minute). Das Eigentor brachte das Team völlig aus der Spur. In der Folge agierten die Jungs ausschließlich mit hohen Bällen nach vorn, die keine Abnehmer fanden. Der spielerische Aspekt fehlte an allen Ecken. Somit ging es mit dem Rückstand auch in die Pause.

Nach dem Pausentee und der entsprechenden Ansprache durch das Trainerteam wollten die Jungs das Spiel unbedingt drehen. Doch es kam anders. Die Gäste erhöhten mit einem Doppelschlag binnen 3 Minuten auf 3:0 (Torschützen Johannes Weidner und Sören Zettler in der 52. und 55. Minute). Daraufhin stellten die Coaches etwas um, um wieder mehr Druck nach vorn zu machen. Jedoch mit wenig Erfolg. Zwar konnte Robert Kaufmann in der 58. Minute den Anschluss erzielen, jedoch plätscherte die Partie anschließend lediglich vor sich hin, es gab kaum Torgefahr auf beiden Seiten. Die SpG hatte zudem kein Konzept sich weitere Chancen zu erspielen. Somit geht das Team mit eine weiteren Niederlage in die Winterpause. Jetzt heißt es die Akkus aufzuladen, die positiven Dinge aus der Hinrunde mitzunehmen und die Schwachstellen im Training aufzuarbeiten, um dann im Frühjahr neu angreifen zu können. Mittlerweile muss der Blick wieder nach hinten gerichtet werden, der erste Abstiegsplatz ist nur noch 4 Punkte entfernt.

Aufstellung: Opitz – Greif, Schanze, Gerstenberger, Fütterer - Hippe, Krieger, Böhme, Kaufmann (81. Altendorf) - Clemen (75. Mickan), Schmidt

Zuschauer: 15
Tore:
1:0 18. Minute Mike Fütterer (Eigentor)
2:0 52. Minute Johannes Weidner
3:0 55. Minute Sören Zettler
3:1 58. Minute Robert Kaufmann

Unentschieden gegen Verkehrsbetriebe

07.11.2017

Trotz einer 3:1 Führung am Ende nur 1 Punkt

Vor dem Spielbeginn wurde das neue Trikot für die Spielzeit 2017/2018 der SpG VfB 90 Dresden/Hafen 2 vorgestellt. Dazu waren die beiden Präsidenten der jeweiligen Vereine anwesend. Ein großes Dankeschön geht auch an die Firma Sport-Eck-Uhlmann, die das Trikot erst "kurz vor Spielbeginn" fertiggestellt haben. Im Vergleich zur letzten Woche konnte die SpG fast mit dem vollständigen Kader antreten.

Die ersten Minuten begannen sehr verheißungsvoll. Schon in der ersten Minute hätte Sven Mickan das 1:0 erzielen müssen, in der dritten Minute machte er es dann vom Elfmeterpunkt besser und erzielte die Führung für die Spielvereinigung. In den darauf folgenden Minuten vergab die Mannschaft eine Vielzahl an Torchancen, so dass es nur 1:0 stand. In der Folge dezimierte sich der Gast zusätzlich (gelb/rote Karte). Das Team konnte jedoch die Überzahl bis zur Halbzeit nicht in Tore umsetzen. Mit einem 1:0 ging es in die Pause.

Nach der Halbzeitansprache begann die Spielgemeinschaft wieder mehr Druck auf die gegnerische Abwehr auszuüben und Dennis Terssis belohnte die Bemühungen mit dem 2:0 (53. Minute). Doch dann kam der Schock. Nach einem Einwurf für uns befand sich unsere Hintermannschaft im kollektiven Tiefschlaf und der Gast konnte aus dem Nichts auf 2:1 verkürzen. In den darauf folgenden Minuten versuchten die Jungs das Spiel wieder an sich zu reißen und den Ball laufen zu lassen. Dies gelang aber nur ansatzweise. Trotzdem konnte der 2-Tore-Abstand wieder hergestellt werden, der Torschütze hieß Marcel Clemen (69. Minute). Anschließend plätscherte das Spiel vor sich hin, beide Teams sorgten für wenig Torgefahr. Aber aus unerklärlichen Gründen kam der Gegner zurück ins Spiel und durfte durch Rene Herzog in der 83. Minute auf 3:2 verkürzen. Anschließend war das Ziel das Spiel irgendwie über die Runden zu bringen, jedoch gewährte die Mannschaft dem Gegner nur noch Begleitschutz und so kam es wie es kommen musste: in der Schlussminute hatten die Verkehrsbetriebler am 16er zu viel Platz, Rene Herzog schnappte sich das Spielgerät und zog trocken zum 3:3 ab (90. Minute) - was auch gleichzeitig sein 3. Tor und der Endstand war.

Am Ende war es für die SG Verkehrsbetriebe ein verdienter Punkt, für uns eine gefühlte Niederlage. Letztendlich scheiterten die Jungs an den Dutzend vergebenen Chancen (vor allem in der 1. Halbzeit). Nächstes Wochenende wird dann das erste Spiel der Rückrunde eingeleitet. Anstoss ist am Sonntag um 11 Uhr bei Fortuna Rähnitz.

Aufstellung: Altendorf – Greif, Scheffler, Fütterer, Hoppe - Noack, Clemen, Böhme (71. Kaufmann), Stasuk (56. Sommer) - Mickan, Terssis (74. Schröder)

Zuschauer: 45
Tore:
1:0 03. Minute Sven Mickan
2:0 53. Minute Dennis Terssis
2:1 63. Minute Rene Herzog
3:1 69. Minute Marcel Clemen
3:2 83. Minute Rene Herzog
3:3 90. Minute Rene Herzog

Fakten zum kommenden Gegner:

Die letzten 3 Saisons im Überblick: 2014/2015: 13. in der Stadtliga B (20 Punkte, 31:66 Tore)
2015/2016: 13. in der Stadtliga C (14 Punkte, 29:71 Tore)
2016/2017: 5. in der 1. Stadtklasse (41 Punkte, 63:45 Tore)

Die letzten Spiele:
14.10.2017: USV TU Dresden 2 - SV Fortuna Dresden-Rähnitz 0:2
22.10.2017: SV Fortuna Dresden-Rähnitz - SG Einheit Dresden-Mitte 2 2:0
05.11.2017: SV Fortuna Dresden-Rähnitz - Radebeuler BC 3 4:1

Bester Torschütze 2016/2017: Mario Naumann (16 Tore)
Bester Torschütze aktuell: Christian Stier (5 Tore)

Niederlage gegen Radebeuler BC 3

01.11.2017

SpG VfB 90 Dresden/Hafen verliert auswärts gegen Aufsteiger

Nach zuletzt 6 ungeschlagenen Spielen musste unsere SpG am 28.10.2017 um 17 Uhr beim Radebeuler BC 3 antreten. Das Spiel begann mit einer 15 minütigen Verspätung, weil der angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel kam. Kurzfristig organiserte der gastgebene Verein einen Ersatz aus ihren Reihen. Der VfB90 Dresden/FV Hafen 2 musste personal geschwächt antreten, es standen lediglich nur 13 Spieler auf dem Spielberichtsbogen und es fehlten wichtige Leute wie Goalgetter Dennis Terssis. Das soll aber keine Ausrede für die Niederlage sein.

Die erste Halbzeit dominierte nur der Radebeuler BC 3. Wir bekamen keinen Zugriff auf das Spiel. Jeder eroberte Ball wurde sofort wieder verloren, zu dem standen wir viel zu weit weg von unseren Gegenspielern, ein Spielaufbau war ebenfalls nicht vorhanden. Die einzige nennenswerte Möglichkeit hatte Ronny Noack nach 20 Minuten, der sein Herz in beide Hände nahm und aus 25 Metern humorlos abzog. Leider konnte der Heimtorwart den Schuss parieren. In der Folge nutzten die Radebeuler 2 Schlafeinlagen in der Mannschaft, um mit 2 Toren davon zu ziehen (Torschütze Ronny Scholz in der 27. und 38. Spielminute).

Die zweite Halbzeit begann etwas besser, als die ersten 45 Minuten geendet hatten. Die Jungs spielten engagierter und konnten sich auch einige Torchancen erarbeiten. Aber leider kam dabei nichts zählbares heraus. In der 77. Minute machten die Radebeuler hingegen den Deckel drauf. Holm Zimmermann war der Torschütze. Es hätte auch noch höher ausfallen können, jedoch blieb es am Ende bei der verdienten 3:0-Niederlage. Jetzt heißt es Mund abputzen und am nächsten Wochenende wieder angreifen.

Am kommenden Spieltag treffen unsere Jungs auf die SG Verkehrsbetriebe Dresden. Der Anstoss ist um 9 Uhr auf dem Sportplatz an der Saalhausener Str.

Aufstellung: Altendorf – Greif, Schanze (46. Opitz), Fütterer, Böhme - Noack, Clemen, Hoppe, Krause - Mickan, Stasuk

Zuschauer: 15
Tore:
1:0 27. Minute Ronny Scholz
2:0 38. Minute Ronny Scholz
3:0 77. Minute Holm Zimmermann

Fakten zum kommenden Gegner:

Die letzten 3 Saisons im Überblick:
2014/2015: 3. in der 2. Stadtklasse (35 Punkte, 52:25 Tore
2015/2016: 4. in der 1. Stadtklasse (48 Punkte, 75:49 Tore)
2016/2017: 4. in der 1. Stadtklasse (48 Punkte, 68:61 Tore)

Die letzten Spiele:
15.10.2017: FC Dresden 2 - SG Verkehrsbetriebe Dresden 4:0
22.10.2017: SG Verkehrsbetriebe Dresden - Radebeuler BC 3 5:6
29.10.2017: SG Verkehrsbetriebe Dresden - SpVgg Dresden-Löbtau 1:4

Bester Torschütze 2016/2017: Robin Steudtner (13 Tore)
Bester Torschütze aktuell: Stefan Buhler (7 Tore)

SpG erstürmt Platz 2 in der Tabelle...

23.10.2017

SpG VfB 90 Dresden/Hafen 2 seit 6 Spielen ungeschlagen

Nach den zuletzt sehr erfolgreichen Saisonverlauf spielte unsere SpG am Wochenende gegen den SV Sachsenwerk Dresden 2, die in der letzten Saison knapp dem Abstieg entgangen sind. Die Rollen waren daher vor dem Spiel klar verteilt: 3 Punkte mussten her. Dementsprechend offensiv richteten die beiden Trainer Lars Gorny und Kai Mané ihre Mannschaft aus. Im Tor erhielt erneut Jörg Altendorf den Vorzug vor Franco Opitz und im Sturm agierten wie die Woche davor Goalgetter Sven Mickan und Dennis Terssis. Auf der Bank nahmen Marcel Clemen, Domenic Hoppe und Franco Opitz bequem platz.

Der Gastgeber versuchte in den ersten Spielminuten zu zeigen, wer der Herr im Hause ist. Jedoch taten sich die Jungs wieder relativ schwer im Spielaufbau, so dass wenig zählbares dabei herum kam. Kurz vor der Pause fiel dann das erlösende 1:0 durch Sven Mickan (41. Minute).

Nach der Halbzeitansprache erhöhte die SpG den Druck und ließ den Gegner laufen, so dass sich auch mehr Räume im Spiel ergaben. Einen dieser Räume nutzte Clemens Mauersberger mit einem sehenswerten Treffer zum 2:0 (58. Minute). Leider hielt die Zwei-Tore-Führung lediglich 4 Minuten, dann besorgte Eric Ruttloff den Anschlusstreffer für die Gäste. Anschließend wurde das Spiel etwas hektischer. In der 68. Minute endete diese Hektik in einem Platzverweis für Sachsenwerk. 5 Minuten später kam es dann ganz bitter für die Gäste. Keeper Florian Geyer verletzte sich ohne Fremdeinwirkung und musste daraufhin ausgewechselt werden. Sein direkter Weg ging leider ins Krankenhaus. Wir wünschen ihm gute Besserung und dass er sein Versprechen einhält und zum Rückspiel wieder zwischen den Pfosten stehen kann.

Die Partie war daraufhin 10 Minuten unterbrochen. Die Pause bekam der SpG anscheinend besser zugute als den Gästen. Keine 2 Minuten nach "Wiederanpfiff" nutzte Dennis Terssis eine Standardsituation um den alten Tore-Abstand wieder herzustellen. Aber Sachsenwerk ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte weiterhin nach vorn. Und die Gäste wurden beinahe dafür belohnt, jedoch scheiterte der Linksverteidiger freistehend 2 Meter vor dem leeren Tor und ballerte die Kugel über das Gehäuse von Jörg Altendorf. Anschließend begann ein wildes "Scheiben"-schießen. In der 76. Spielminute war erneut Sven Mickan zur Stelle und erhöhte auf 4:1. Kurz darauf nutzte Gästespieler Sebastian Richter eine Unaufmerksamkeit der Heim-Elf zum 4:2 (78. Minute). Dieses Ergebnis konnte die SpG glücklicherweise bis zum Ende verteidigen. Am Ende stehen drei Punkte auf der Habenseite und durch die Niederlage von Einheit Mitte wurde zusätzlich (Aufstiegs-)Platz 2 erobert. Herzlichen Glückwunsch!

Am kommenden Wochenende muss unsere SpG bereits am Samstag Abend antreten. Und nein es handelt sich dabei nicht um das Sky bwin-Topspiel, sondern um das Spiel gegen die 3. Mannschaft vom Radebeuler BC. Anstoss ist um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Weinbergstadion. Schiedsrichter der Partie wird Philipp Richard Halgasch sein.

Aufstellung: Altendorf – Greif, Schanze, Fütterer, Böhme - Noack, Mauersberger, Müller, Krause - Mickan, Terssis

Zuschauer: 12
Tore:
1:0 41. Minute Sven Mickan
2:0 58. Minute Clemens Mauersberger
2:1 62. Minute Eric Ruttloff
3:1 69. Minute Dennis Terssis
4:1 76. Minute Sven Mickan
4:2 78. Minute Sebastian Richter

Fakten zum kommenden Gegner:

Die letzten 3 Saisons im Überblick:
2014/2015: keine Mannschaft angemeldet
2015/2016: 4. in der 2. Stadtklasse (41 Punkte, 87:43 Tore)
2016/2017: 1. in der 2. Stadtklasse (40 Punkte, 88:17 Tore)

Die letzten Spiele:
08.10.2017: Radebeuler BC 3 - SG Einheit Dresden-Mitte 2 4:4
15.10.2017: SV Sachsenwerk Dresden 2 - Radebeuler BC 3 0:5
22.10.2017: SG Verkehrsbetriebe Dresden - Radebeuler BC 3 5:6

Bester Torschütze 2016/2017: Guido Gorges (21 Tore)
Bester Torschütze aktuell: Uwe Czaikowski, Ronny Scholz, Martin Wesche (je 6 Tore)